Das Jahr 2013

Eine Periode angestrengter Tätigkeiten wurde mit Blitz und Donner abgeschlossen. Jedoch ohne Zusammenhang. Was ist geschehen? Lange Zeit ist verstrichen, seit dem ich mich letztmals gemeldet habe. Hat natürlich seine Gründe. Ich könnte jetzt einfach schreiben, Schuld daran ist eine Frau. Die beschäftigt mich zwar auch, aber ich hatte (habe) einfach einiges um die Ohren, es reisst nicht ab!

Das Jahr plätscherte so dahin, es musste was geschehen. Also reiste ich nach Sandstone (zum zweiten Mal) um am grossen Jahresevent  teil zu haben. Weil schon Mai war, fror männiglich an der Allerwertesten, ich im Zelt… Für gestandene Männer kein Problem!

Um die chronologische Reihenfolge etwas einhalten zu können hier noch den Kurzbericht über meinen Aufenthalt in der Schweiz im Juni: In den Bergen nochmals Schnee, im Tessin eitel Sonnenschein. Später im Wallis recht warm und auf der Jura-Tour wieder mal, was wohl? - Regen!! Aber dann war Schluss und der Rest des Aufenthaltes wurde durch Sonnenschein vergoldet.  Es war reine regelrecht Sightseing Tour, denn meine Freundin war mein Seitenwagen. Hatte dann noch drei Tage „Eisenbahn-Urlaub“, da sie mit meiner Schwester kurz nach Paris entschwand.

Es ergab sich, dass Anfrage und Auskunft sich kreuzten, was zu Irritationen beiderseits führte. Die Rede ist von der Ausgleichskasse, ich war zu früh dran und doch fast zu spät. Es hat trotzdem geklappt, erstmals erhielt ich diesen Monat die AHV! Naja, für einen Freudentanz war ich dennoch nicht geneigt mich sportlich zu betätigen, man muss ja nicht so alt werden um Jauchzen zu dürfen. Zu meinem Erstaunen hat auch die Pensionskasse (ohne Antrag) schön brav Mannymanny herüber geschoben.

Meine Modellbahn-Projekte nahmen immer wieder recht viel Zeit in Anspruch. Nach den Ferien sowieso, es war Material eingetroffen. Dazwischen musste ich noch meinen Übertritt ins Rentenalter doch noch feiern.

Es hatten sich Gäste angesagt. Wir waren in der Schweiz ja schon zu gast, also Gegenbesuch. Kurzzeitig, kein Problem. Dann Eisenbahnkollegen, je 14 Tage überlappend, also Wochentrip zu Dritt und vor sowie danach Tagesausflüge. Anstrengend! Endlich ist der Letzte weg, Gewitter, Flut und Bangen.

Ich bin trocken! Nach dem Duschen, nach dem Dogwalk, nach einem angestrengten Tag – ich habe es immer geschafft, gut auszusehen und trocken zu bleiben. Ja, wegen dem Alkohol, meine ich. Aber stets war ein Schluck nicht verpönt, er muss ja weg, sonst konsumieren ihn Andere…

Jetzt ernsthaft: Was hier abgelaufen ist, kann man nicht wirklich umfassend beschreiben! Das war eine Sintflut! Wen ich Bilder sehe, wie ein Bach durch die Gänge der MediClinic fliesst, wie Häuser überflutet werden und die Leute evakuiert werden mussten, wenn ich danach den Fluss gesehen habe, was da alles mitgeschleppt worden ist… Unfassbar!

Ich hatte Glück. Die Strasse vorm Haus war aufgefüllt mit stehendem Wasser, das bis an die Gartenmauer reichte. Allerdings floss auch vom Vorplatz einiges Nass auf die Strasse, nicht umgekehrt. Im Garten drin floss das Wasser über die Gleise meiner Anlage und erreichte den neu errichteten Pumpensumpf und von da ab direkt durch das Abflussrohr hinaus in die weite Welt. Die Immelman Road war ein reissender Fluss da diese mehr Gefälle hat als die Van der Merwe. Ich hatte wirklich Glück!

Jetzt konzentriere ich ich mich auf die nächste grössere Investition im Haus: Die Küche. Nach mehreren Anläufen und  immer noch ausstehenden Offerten, fand ich einen Handwerker, der mir jetzt noch vor Weihnachten eine Küche baut! Die weiteren Handwerker sind auch schon gefunden, jetzt steht die Koordination an und die grosse Wegräumerei der Gerätschaften, Vorrate, Geschirre und Bestecke. Wohin damit? Und eine Notküche muss auch noch errichtet werden, der Umbau dauert ja. Wird sich wohl finden, ich bin guter Dinge, schaun mer mal!

Es lohnt sich manchmal, etwas zu warten. Urplötzlich hatte ich eine Zusage für eine Küche. Doch ich muss sehr viel selber bringen, zum Glück hat man Freunde! Wie es jeweils aussieht und wie ich meine Kochkünste trotzdem demonstrieren kann (wenn ohne Gäste dann für mich alleine), ist auf der entsprechenden Site zu ersehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0