Bahnen in Western Cape

Kleine lokale Ereignisse die Bahn betreffend will ich hier beschreiben. Daneben ist das Hauptthema natürlich die Ausbreitung der Dampfbahn, speziell CRC, AR und NCCR.      ÄÖÜ  äöü

Auf verschiedenen Strecken wird regelmässiger Zugsverkehr angeboten, während auf anderen nur sporadisch Züge verkehren. Insbesondere die hohen Gleisbenutzungsgebühren, bremsen dabei die Anzahl der Züge oder lassen diese gar ganz ausfallen!

Am 5. Dezember 2019 in der Früh wurden im Hauptbahnhof Kapstadt wurden vier Metrozüge abgefackelt. Wer für das Inferno verantwortlich ist, wird die Polizei wohl nie ermitteln. Insgesamt 15 Wagen und Triebwagen wurden ein  Raub der Flammen. Wie hoch die Schäden am Gebäude sind, ist nicht bekannt. Der Zugbetrieb war eine Woche eingeschränkt, da diverse Gleise nicht benutzbar waren.

 

Am 16. Dezember 2019 wurden zwischen Bellville und Eersteriver diverse Glasfaserkabel zur Signalisation gewaltsam beschädigt. Der Zugbetrieb musste bis zum 18. Dezember 2019 auf diversen Strecken unterbrochen werden.

 

Im Umfeld von Bloemfontein sind in der Nacht vom 4. zum 5. Januar 2020 insgesamt 24 Wagen der Shosholoza-Züge (PRASA) abgefackelt worden!

 

Die Central Line der Metro Kapstadt musste infolge von anhaltenden Vandalenschäden und gefährlichen Eingriffen in den Bahnbetrieb im Oktober 2018 aufgegeben werden! Wiederaufbaupläne wurden durch den Ausbruch der Covid-19 Pandemie durchkreuzt. Es wurden Kosten zur Wiederinbetriebnahme von 1,6 Milliarden Rand berechnet. Unter dem Schutz von Polizei- und Armee-Einheiten sollen die Bauarbeiten ausgeführt werden. Zur Zeit sieht es aber noch nicht danach aus. Die doppelspurige Strecke nach Mitchell's Plain weist Lücken im Gleis auf, da Schienenstücke entfernt (entwendet) wurden. Die gesamte kupferne Fahrleitung ist abgebaut (gestohlen), es hängen hie und da noch Fragmente von den Masten herunter. Kleineisen und Schrauben zur Führung und Befestigung der Schienen fehlen auf lange Strecken.  26.06.2020