NCCR   (New Cape Central Railway)

(Worchester-) George – Mossel Bay

Von Kapstadt nach Worchester wurde die erste Bahnlinie in Western Cape gelegt, in Normalspur, Spurweite 1435mm. Ab 1893 wurde die Fortsetzung nach George und Mossel Bay in Kapspur gebaut und 1895 in Betrieb genommen. Die Strecke Kapstadt - Worchester wurde in der Folge umgenagelt auf Kapspur.  Personenverkehr war nie angedacht. Einzelne Sonderzüge, vornehmlich der Union Limited, befuhren nebst den Güterzügen die Strecke. Nach dem Ausscheiden des Union Limited und der Schliessung der Strecke George - Knysna als Touristenbahn (mit reglmässigem Güterverkehr!), wurde es ruhig in der Gegend. Inzwischen ist das Betriebswerk in Voorbaai auf eine private Werkstätte geschrumpft, welche die CRC mit AR und neu NCCR betreibt. Letztlich wurden die regelmässigen Kerosen-Transporte vom Hafen in Mossel Bay nach dem Flughafen George ebenfalls eingestellt und die Strecke stillgelegt.

Die Strecke von Mossel Bay nach George wird baldmöglichst mit Personenverker wieder eröffnet. Betrieben wird die Bahn durch die wieder auferstandene NCCR New Cape Central Railway unter der Konzession von CRC. Für die NCCR hat Orange Tree Development die GMAM 4135, eine Garratt Dampflokomotive mit Kohlefeuerung, gekauft. Die 4135 ist bis 1984 regelmässig von Mossel Bay über den Montague Pass nach Oudtshoorn gedampft, ist also auf der Strecke eine alte Bekannte. Einige Jahre stand sie aber bei einer Kohlebahn im Einsatz, ehe sie 1981 wieder vorübergehend auf ihre Stammstrecke zurück fand. Als Erstes ist nun die eingekaufte Garratt Dampflok in Voorbai in der Revision um sie betriebstüchtig aufzuarbeiten.

Der Dampfzug von Mossel Bay nach George soll an vier Tagen die Woche angeboten werden. Voraussichtlich (Stand 13.11.2019)  jeweils Freitag, Samstag, Sonntag, Montag. Der Fahrpreis wird R400 für den Roundtrip betragen. Die übrigen Tage sind für Extrafahrten reserviert, hin und wieder sind bei genügendem Interesse, auch Fahrten über den Montague Pass nach Oudtshoorn geplant. 

Die gewaltigen Ausmasse einer Garratt-Lokomotive sind anhand dieser Typenskizze zu bestaunen. Die Maschinen sind sehr gelenkig und können deshalb auch enge Kurven befahren. Auch Nebenstrecken mit kleinerem (leichterem) Schienenprofil können befahren werden, da sich das Gesamtgewicht ideal auf die vielen Achsen verteilt (Achsgewicht). Die GMAM ist von Puffer zu Puffer insgesamt 28,62 Meter lang!

Es ist eine komplexe Angelegenheit: Von George aus betrachtet, gehen vier Bahnlinien in vier Richtungen. Gegen Osten wendet sich die unterbrochene und seit 2006 stillgelegte Strecke nach Knysna, wo einst der Outeniqua Choo Tjoe verkehrte. Gegen Westen ist es die Bahnstrecke nach Worchester via Robertson, die den Anschluss an die Hauptstrecke Kapstadt - Johannsburg gewährleistet. Gegen Norden ist es die malerische Strecke über den Montague Pass nach Oudtshoorn, mit sehr hohem Potential für Fracht und Personenverkehr! Nach Südwest ist es die Strecke nach Mossel Bay, die einst bedeutend war für Fracht ab dem dortigen Seehafen.

Betrachten wir die verschiedenen Strecken nach ihrer heutigen Bedeutung:

Die Strecke nach Knysna ist seit 2006 stillgelegt. Es bedarf grosser finanzieller Mittel zur Wiederherstellung der Gleise, der Trasse allgemein. Die TFR (Transnet Freight Rail) hat eine Konzession an die Classic Rail erteilt. Doch da geht nichts.

Die Passstrecke nach Oudtshoorn ist infolge Buschfeuer beschädigt, 4000 Schwellen müssen ausgewechselt werden. TFR ist hier am Zug, die Strecke soll seit Mitte August 2019 wieder befahrbar sein. Touristisch wird die Strecke von 'Power Van' und Rovos Rail genutzt. Künftig will auch die NCCR Angebote über den Pass anbieten wollen. Im Güterverkehr ist CRC Freight am Zug.

Die Strecke Worchester - George hat grosse Bedeutung für die Anbindung an die Hauptstrecke nach Kapstadt und Johannesburg. Diese Strecke wird von Rovos Rail und CRC genutzt.

Schliesslich ist da noch die Strecke nach Mossel Bay. Die Trasse soll möglichst zeitnah von der NCCR mit Personenzügen bedient werden. Ob von CRC Freight der Kerosintransport zum Flughafen George wieder aufgenommen wird, ist noch nicht bekannt.  Stand: Ende November 2019