Buschfeuer im Oak Valley

Wie immer fing es irgendwo ganz harmlos mit etwas aufsteigendem Rauch an. Das war am Freitag, 25. Januar 2019 gegen Abend. Ueber Nacht war es relativ windstill, die Flammen bereiteten sich in der Breite aus, kamen nicht so schnell vorwärts. Das liess hoffen. 

Am Samstag, 28. Januar 2019 dann frischte der Wind auf. Der Brand bewegte sich südöstlich in Richtung Oak Valley, wo er dann recht viel Nahrung fand. Im Tal selbst, breitete sich das Feuer an den Hängen aufsteigend aus. Das war der Höhepunkt der Feuerwalze. Der Wind drehte im Laufe des Tages langsam auf Südwest, so dass der Ort Grabow nicht mehr gefährdet war. Nun füllte sich die Tiefebene um Somerset West mit qualm, der Russ lagerte sich überall in den Gärten ab. Es stank ätzend und wer sich darussen aufhielt kam in Atemnot. Zudem begannen die Augen zu tränen. Also nix mit Braai!

Sonntag früh war der Himmel klar, die Rauchwolken hatten sich mehr oder weniger verzogen. Doch immer noch flog der Russ herum, die Luft war stickig. Noch immer war an ein Frühstück auf der Terrasse nicht zu denken. Mit dem wieder etwas aufkommenden Wind beruhigte sich die Situation etwas, doch drinnen in den Häusern ist man am besten aufgehoben.

Wie es am Sonntagnachmittag mit der Aktivität des Brandes aussieht, ist mir noch nicht bekannt, es scheint jedoch, dass die Feuerwalze gestoppt werden konnte.