Umbau Ge 6/6' 407 (RhB-Krokodil)

Das "Rhaetische Krokodil" wird umgebaut. Hier der Bericht!

 

 

06.09.2016

 

ä ö ü

Es ist so weit, die Co'Co' oder Ge 6/6', wird auf Akku-Betrieb umgerüstet. Damit das geschehen kann, müssen die Voraussetzungen dazu geschaffen werden. Bei dieser Lok war ein komplete Demontage erforderlich. Damit man an die Drehgestelle gelangen konnte, mussten die Vorbauten demontiert sowie die Treibstangen entfernt werden. 

Um die Lok weiter zu bearbeiten musste die Elektrik kanibalisiert werden, dazu war es erforderlich, auch das Mittelge-häuse zu entfernen.

Wenn die Antriebe schon mal ausgebaut sind hat es sich angeboten, die roten Radscheiben (igitigit) schwarz einzufärben!

Bei jeder umzubauenden Lok gibt es Spezialitäten dergestalt, dass die "Bedien-Elemente", Abgleich-Taster, Ein-/Aus-Schalter und Akku-Ladebuchse an den geeigneten Ort platziert werden müssen. Das ist mitunter auf den ersten Blick gar nicht so einfach. Ein Blick in das Mittelgehäuse zeigt die Möglichkeiten von innen. Von aussen reduzieren sich diese drastisch! Rechts ein Blick voraus, die Bedienelemente sind eingebaut: Unmittelbar vor dem Akku-Pack der Ein-/Aus-Schalter, unter dem rechten Gewicht mittels Halterung der Abgleichtaster, daneben die Akku-Ladebuchse, die noch abgeändert werden musste.

Nun also die Bedienelemente von aussen: Linkes Bild, der Ein-/Aus-Schalter; Rechtes Bild: Der Abgleichtaster und daneben die Ladebuchse.

Die Beleuchtung besteht aus konventionellen Glühbirnen. Auf den Umbau mit LED-Leuchten wurde vorläufig verzichtet. Die Beleuchtung wurde ganz konventionell auf einer einfachen Platine mit Dioden zusammengebaut. Sie funktioniert ohne Makel.  Die Führerstandsbeleuchtung mittels LED auf Zusatzfunktion F1 und F2 ist vorläufig noch nicht in Betrieb. Der Umbau der gesamten Beleuchtung auf LED wird zur Zeit geprüft!

Die Vorbauten erhielten noch ein Gewicht, bestehend aus einem Stahl-Flachprofil 60/12x75mm. Das ergibt ein Zusatz-gewicht von 2x420 Gramm! Um dieses Gewicht zu lagern war es notwendig, eine zwei Millimeter dicke Auflage einzukle-ben, die Kabel müssen ja auch noch Platz haben. Die Befestigung erfolgte mittels Haftkleber von Pattex (100% Power Glue).

Die Lok ist zusammengebaut und dreht brav ihre Runden, wenn sie auf der Remote aufgeschaltet ist!

 

21.10.2016