Panorama Glacier Express (PanoGEX)

Vorausmodell PanoGEX-Servicewagen 3831

Schon vor mehreren Jahren (2006) wurde dieses Projekt aufgegleist. Ursprünglich wollte mir ein damaliger Kollege in der Schweiz meine Teile fräsen. Über vage Versuche auf der Fräsmaschine kam er aber nicht hinweg. Meine Geduld war irgendwann am Ende und so legte ich das Projekt erst mal auf Eis.

Mitte des Jahres 2010 kamen mir die damals erstellten, dürftigen Unterlagen wieder in die Hände und da ich den Gedanken zum Bau des Zuges nie ganz weggesteckt hatte, funkte es wieder. Es wurden etwas genauere Zeichnungen erstellt und im Oktober waren dann die Teilezeichnungen für die Drehgestelle fertig. Leider fand sich lange Zeit kein geeignetes Unternehmen, das mir die Teile fräsen, lasern oder watercutten konnte.

Irgendwie kribbelte es in den Fingern und so entschloss ich mich, einen Prototypen in 1:22,5 aus Balsaholz zu erstellen. Das Resultat war ernüchternd: Kein Durchkommen mit diesem Koloss auf meiner Gartenbahnanlage! So änderte ich das Fahrzeug ab in den Massstab 1:24 und stellte es dann auch als rollfähiges Schauobjekt fertig. So mit Beschriftung und allem. Die Farbe stammt von der Vinylfolie, die ich über das Holz geklebt habe.

Die Entwicklung ist eigentlich abgeschlossen – nun suche ich nach geeigneten Materialien! Gar nicht so einfach am südlichen Ende Afrikas!

Es ist das eventuell geeignete Material verfügbar. Jetzt müssen die entsprechenden Anpassungen an den Konstruktionszeichnungen vorgenommen werden. Dies läuft zur Zeit nur so nebenher, weil ich zwei Projekte eingeschoben habe mit dem Ziel, den Werkstoff und seine Verarbeitung kennen zu lernen.

Für den ganzen Sechswagenzug werden benötigt:12 Drehgestelle (24 Seitenteile); vier verschiedene Bodengruppen (total 6); drei verschiedene Wagenkasten (total 6); 6 unterschiedliche Stirnwandteile innen (total 12); 12 Stirnwände aussen. Auch die Innenwände sind verschieden. Insbesondere der Servicewagen (WRp) und der Ersteklassewagen mit Invalidenabteil (Api) unterscheiden sich im Innern wesentlich von den anderen Wagen (1 Ap und 3 Bp).

Erstellt am 08.03.2011; Nachgetragen am 03.05.2011