Solarstrom-Anlage

Eine Solarstrom-Anlage zur Überbrückung der Loadsheddings (Stromunterbrüche) soll installiert werden. Anstoss gaben Diskusionen am Stammtisch. Eines der Mitglieder installiert solche Anlagen. Einer seiner Freunde verscheppert aus Deutschland importierte Occasions-Paneelen zu sehr günstigsten Konditionen! Ich wollte davon profitieren und holte zwanzig Stück davon in Swellendam ab.    01. Oktober 2020                   

Da stehen sie nun, gegen Sturm und Wetter gesichert, die Solarstrom-Paneelen. Man erkennt die Rückseite. Sie sollen auf Holz montiert werden, Metallene Unterkonstruktionen sind nicht geeignet!

Ich kaufte dann bei Somerset Timbers die entsprechenden Profile und kleisterte sie mit zwei Schichten Lasur zu, damit sie lange halten mögen.

Zwolf Stück werden in zwei Sechserpaketen auf dem Carport angeordnet - dies kann und will ich selber machen. Die restlichen acht Paneelen sollen aufs Dach zu liegen kommen. Da bin ich nicht sicher, ob ich das nicht gescheiter lasse und jemanden mit der Montage beauftrage - bin ja nicht mehr der Jüngste...

Jetzt wartet also alles auf die Montage, die demnächst in Angriff genommen werden wird. Man soll ja nichts überstürzen!

20. Oktober 2020

Erst wurden die Profile eingekauft und auf die erforderliche Länge geschnitten. Dann erhielten sie eine zweischichtige Lasur, zuletzt wurde teilweise vorgebohrt, damit die Schrauben leichter eindrehen.

Es kam der Tag, als der Aufbau begann. Man sieht über dem Stirnbrett einen Teil der Konstruktion, auf welche die Solarpaneelen zu liegen kommen sollen.

 

 

                           28.Oktober 2020

 

 

Bilder unten:

Die Rollen der Hebehilfe für das Garagetor müssen überbaut werden. Somit kommen die ersten sechs Paneelen schräg zu liegen, was gar eher dienlich für die Sonneneinstrahlung ist. Auch ist die Überhöhung des Rostes kein grosses Geheimnis und relativ schnell bewerkstelligt.

Die Befestigung der Solarpaneelen geschieht in der Regel durch handelsübliche Befestigungselemente. Da die Paneelen jedoch Occasionsware sind, fehlen im Lagerbestand des Lieferanten diverse Teile. Also muss selbst gefertigt werden! An der Stirnseite werden kleine Winkel angeschraubt, die Zwischenteile sind mitgeliefert worden, an den Enden der ersten sechs Paneelen werden selbstgefertigte Halter aus Flachprofil, alles in Alu, angeschraubt.  30. Oktober 2020

Die ersten sechs Paneelen auf der schrägen Unterlage sind montiert. Die Fortsetzung in der Längsachse ist vorbereitet.

Die Fortsetzung der Montageunterlage ist reine Fleissarbeit. Es wurden bisher insgesamt 82 Schrauben 6x75mm verbaut. 03. November 2020

Die Zeit rückt vor. Es ist heiss geworden, was die Arbeit auf dem Gerüst des Carports (besonders für ungeübte Oldies) nicht einfacher macht. Aber die erste Reihe sitzt schon!  04. November 2020

Frühmorgens am 05. November 2020 machte ich mich mit Freund Ralph an die Arbeit. Der Himmel bewölkt, warm aber nicht heiss. Gute Voraussetzungen die letzten drei Elemente zu setzen! Nach relativ kurzer Zeit - man ist inzwischen geübt - ist das Werk vollbracht!

Das ist der erste Teil, zwölf Paneelen auf dem Carport. Die Aufwendigere Arbeit mit acht weiteren Paneelen auf dem Hausdach mache ich nicht selber, da müssen jüngere Fachkräfte ran. 05. November 2020

"Die Aufwendigere Arbeit mit acht weiteren Paneelen auf dem Hausdach mache ich nicht selber, da müssen jüngere Fachkräfte ran."- Dachte ich! Aber Keiner hat Zeit. Kollege Thomas war da, Lagebesprechung. Und wie einfach das Montieren der Holzprofile auf dem Dach sei und "das machst du doch mit Links". Jetzt habe ich ihn wieder, den Schwarzen Peter. 16. November 2020

Die für den nächsten und abschliessenden Ausbauschritt benötigten Befestigungsteile habe ich in der Zwischenzeit angefertigt. Längere (lang genug?) Schrauben eingekauft, ein Spezialbohrer für Ziegel ist nun in meinem Besitz - es kann los gehen! Aber: Nicht alleine. Die Leiter muss gesichert werden, die Profile müssen hochgehievt werden. Das enthält viel Gefahrenpotential, da will ich schon etwas abgesichert sein. Freund Ralph wird helfen. 18. November 2020      

Es war nicht so ganz einfach, die Profile auf dem Dach zu montieren. Es braucht ja auch noch eine tragfäöühige Latte unter den Ziegeln, die man nicht einfach so sehen kann. Demnach muss man rechnen, ausmessen, hoffen. Erschwerend kam dazu, dass jeder Ziegel, wirklich jeder (!) geschraubt oder genagelt ist. Sicher, das ist vorbildlich und sturmsicher. Aber mann kan durch diesen Umstand die Latten nicht orten. Jedenfalls hat es dann geklappt, die ersten Querprofile wurden aufgelegt und verschraubt.

Waren die Querprofile endlich alle befestigt, war das Anbringen der Längsprofile fast ein Kinderspiel. Beim letzten Bild dieser Gruppe kann man schon die vormontierten Aufnahmen für die Solarpaneelen erkennen.

Ralph war nicht mehr zu bremsen. Er drängete darauf, auch gleich noch die Paneelen zu montieren. Er hiervte die Dinger hoch, ich platzierte sie und verschraubte dann alles fachgerecht. Zugegeben, es lief auch alles flott! Nur fehlte dann zum Schluss noch eine einzige 75er Schraube! Die 'bastelte' ich dann mit dem Winkelschleifer aus einer Hunderterschraube. Das liessen wir nicht zu, dass das nahende Ende nicht gefeiert werden konnte!

Der, welcher NIE aufs Dach klettern wollte, war der Hauptarbeiter da oben! Ralph lichtete mich ab beim Eindrehen der letzten Schraube!

Zu guter Letzt wollte ich die gleistete Arbeit dokumentieren. Ein letztes Mal kletterte ich auf die Leiter - es war wirklich genug fur heute. Dass ich dan auch noch dabei abgelichtet wurde, war mir gar nicht bewusst. Anhand des Schattenwurfes kann man schliessen, dass es schon recht spät am Abend war.

 

Das war am 27. November 2020

 

Immerhin ist hiermit die Montage der Solarpaneelen abgeschlossen! Ich habe mir Zeit gelassen - viel Zeit! Das Ganze soll ja nicht in Arbeit ausarten. Man kann es ansehen wie man will, aber auch auf dem Dach kann man 'basteln'.

Jetzt kommen andere Spezialisten zu Werke. Es müssen die elektrischen Verbindungen gebaut und in die Garage eingeleitet werden. Danach braucht es noch die Steuereinheit und die Pufferbatterien. Wie schon bemerkt, das ist die Arbeit der Sachverständigen.

 

 

 

äöü

 

Fortsetzung folgt