News vom Kap 28, 28.Oktober 2020

www.iol.co.za/news : Das Departement für “Human Settlements” (Menschliche Siedlungen) gab bekannt, dass in den vergangenen drei Monaten in Western Cape  1051 Wohneinheiten übertragen wurden.  Nutzniesser sind dieses Mal  ältere Personen, Leute mit medizinischen Schäden, solche die mehr als 15 Jahre registriert waren, Hinterhofbewohner und ehemalige Farmarbeiter.

Endlich ist es mal wieder gelungen, ordnungsgemässe Übergaben zu organisieren. Oft sind die Häuser von Einwanderern aus Eastern Cape und anderswo (illegal) besetzt, bevor der Staat die ordentliche Übergabe durchführen kann (und dann trotzdem nichts dagegen tut).

Das schlimmste Übel sind die anhaltenden Diebstähle von Sanitärmaterial (Toiletten, Waschbecken), Abbau von Dachkonstruktionen zu Brennzwecken, Klau von Türen und Fenstern, Raub von elektrischen Leitungen (Kupfer), während dem Bau. Auch sind Fälle bekannt, wo Wasser- und Elektrizitäts-Anschlüsse entwendet oder von Gemeinden verweigert wurden. Das verteuert die Bauten in hohem Masse.

Die aktuellen Übergaben waren in Eersteriver, Nyanaga, Langeberg, Stellenbosch, Hawston, Bredasdorp, Mossel Bay, Knysna und Plettenberg Bay. 

 

www.iol.co.za /capeargus /news:  Südafrika erhält ein neues Strassenverkehrsgesetz, das ab Januar 2021 gilt. Es sind die Regelungen für die Taxerhebung auf Nationalen Strassen enthalten. Somit ist ab Januar 2021 der e-Toll in Gauteng zB. legal und Nichtbezahlen der an die Automobilisten versandten Rechnungen werden geahndet.

Im neuen Strassenverkehrsgesetz ist auch die Ausgabe von neuen Nummernschildern beschrieben. Ab wann dies geschehen wird, ist noch nicht bestimmt.

Neu wird ein Punktesystem eingeführt, welche bei Uebertretungen die entsprechende Anzahl Punkte registriert. Bei Erreichen von 15 Punkten wird ein Fahrverbot ausgesprochen, der Fahrausweis muss für drei Monate deponiert werden. Nach dem dritten Ausweisentzug, wird dieser dauerhaft einbehalten. Es muss eine erneute Fahrerlaubnis beantragt werden. Um diese zu erlangen, sind Schulung und Fahr-Prüfung zwingend.

Neue Fahrausweise werden ab Sommer 2021/22 in Umlauf kommen. Sie werden unbeschränkte Gültigkeit haben und alle Merkmale aufweisen, damit sie international anerkannt werden.

 

www.gov.za: Ausnahmezustand in Südafrika ist bis 15.11.2020 verlängert, das wurde von der zuständigen Ministerin des Department of Co-operative Governance, Dr Nkosazana Dlamini-Zuma am 14. Oktober 2020 mit dem Aktenzeichen No. 1048, veröffentlicht.

 

Was dieser Tage alles gebrandschatzt, gestohlen, überfallen und besetzt wird, Bahnlinien überbaut werden und alles einfach kaputtgeschlagen wird, will ich nicht mehr weiter berichten.

Die Bahnen können noch immer nicht fahren, erst wiedereröffnete Linien wurden erneut geschlossen.

Die Centralline wird voraussichtlich Ende 2021 in Betrieb genommen werden können. Kosten des Wiederaufbaus ca. CHF 15 Mio.

 

In Milnerton wurden am 22.10.2020 illegal geerntete Abalones (Perlmuttmuscheln)  im Wert von R7 Mio (CHF 400’000) von der Polizei entdeckt. Die Schmuggler, zwei Ausländer (Chinesen) im Alter von 29 und 45 Jahren wurden festgenommen. Auf sie wartet ein Gerichtsverfahren, das sie voraussichtlich für 15 Jahre hinter Gitter setzt.

Ich gebe auf!

 

 ÄÖÜ  äöü

28.10.2020/bhs