Betty's Bay Bushfire 2019

09. Januar 2019

Ein unbedachter  Feuerwerker hat in der Sylvesternacht Signal- oder Notpetarden abgefeuert, die an einem Berghang  bei Pringelbay aufschlugen. Die Petarden sind als Arealbeleuchtung bei Suchaktionen auf See bekannt, sie brennen sehr lange und gleiten an kleinen Fallschirmen zu Boden.

In der Folge entfachte sich ein Buschbrand, der anfangs sehr lokal und eingrenzbar war. Nach drei Tagen frischte der Wind auf, starke Böen trieben das Feuer schnell weiter, so dass die Strasse R44 zwischen Rooi Els und Pringle Bay geschlossen werden musste. Zwei Tage liess sich das Feuer durch den Einsatz von Löschhelikoptern zurück drängen. Die Winde verstärkten sich jedoch und schnell bedrängte das Feuer bei Pringle Bay die ersten Häuser. Schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde der Ferienort Betty's Bay. In der Folge geriet der Buschbrand ausser  Kontrolle. Es sind damals einige Dutzend Hektaren unter Flammen gestanden. Eine Bewohnerin mit Herzproblemen überstand einen Infarkt nicht und verstarb. Mehrere Personen und vier Feuerwehrleute wurden verletzt. Bis zu 500 Personen waren in die Löschaktion eingebunden. Die R44 “Clarence Drive” musste erweitert auch für den lokalen Verkehr gesperrt werden. Inzwischen sind einige Wohnhäuser, eine Small Holding und eine Blumenfarm ein Raub der Flammen geworden.

Kurzzeitig beruhigte sich die Situation, das Feuer konnte wieder eingegerenzt werden. Die Feuerwalze griff nun auf unbewohntes Gebiet über, die Berghänge Richtung Gordon’s Bay wurden in Rauch gehüllt. Der wiederum auffrischende Südwind verunmöglichte zeitweise gezielte Angriffe per Helikopter, der Clarence Drive war wegen der starken Rauchentwicklung bis zum 10 Januar 2019 gesperrt. Das Feuer erreichte die Gegend um den Lower Steenbras Dam.

 

Gordon’s Bay war nicht gefährdet, das Feuer findet in der Nähe der Ortschaft keine Nahrung mehr, da dort vor Jahresfrist alles kahlgebrannt wurde. In der Nacht zum 9. Januar  2019 hat es im Overberg leicht geregnet. Noch ist Rauchentwicklung zu beobachten, jetzt jedoch weiter ostärts in den Overberg Bezirk hinein. Noch immer oder immer wieder sind Löschhelikopter im Einsatz.

Ein paar Bilder vom Clarence Drive Richtung Rooi Els bis Pringle Bay. Aufgenommen am 13. Januar 2019

Auf der Rückfahrt machte ich ein paar Bilder in Betty's Bay selbst. Unterhalb und oberhalb der R44 gab es Hausbrände. Etwa 40 Häuser sind vollständig bis auf die Grundmauern ausgebrannt.

Noch immer ist die Feuerwehr auf Pikett, immer wieder flackern kleine Feuer auf, die schnell erstickt werden müssen, um nicht in die nächste Katastrophe zu schlittern. Auch während meiner "Inspektionsfahrt" kamen mir Feuerwehrfahrzeuge im Einsatz entgegen. 13. Januar 2019