Victoria Falls Steam Train

Dieser Zug in Sambia fährt regelmässig von der Station Livingstone, die sich gegenüber dem Livingston Hotel befindet, auf die hoch über dem Sambesi liegende Brücke. Livingstone (Maramba) ist die Hauptstadt der Südprovinz von Sambia.

Die Brücke wird bis zur Grenze zum benach-barten Simbabwe befahren. Der Halt auf der Brücke wird genutzt, um das tosende Wasser der Victoria Fälle zu beobachten.

Die Wassermassen des Sambesi Flusses ergiessen sich auf einer Breite von 1708 m über eine 110 m steil abfallende Felswand. Bei Hochwasser fließen bis zu 10.000 m³/s Wasser den Wasserfall hinunter, im Gegensatz zu den 170 m³/s während der Trockenzeit. Um die Victoriafälle gibt es einen Regenwald, der seine Existenz der Feuchtigkeit aus dem ständig währenden Sprühnebel zu verdanken hat.

- Die Lokomotive am Zug ist eine Garratt der Gattung 14A (Rhodesia Railways), gebaut von Beyer-Peacock im Jahre 1953. Sie war in Rhodesien, dem heutigen Simbabwe immatrikuliert. Ihre Achsfolge ist 2-6-2+2-6-2, also ein recht grosser Brocken mit einem Gewicht von etwas über 131 Tonnen. Sie kann 16,3 kl Wasser und 7 Tonnen Kohle mit schleppen.

Die Passagiere reisen komfortabel in Speise- und Gesellschaftswagen.

- Der Speisewagen Nr. 660 bietet 40 Sitzplätze. In den frühen 1980er-Jahren wurde er ausser Dienst genommen und erst mal ins Museum gestellt. Der Wagen ist zusätzlich mit einer grossen Bar ausgestattet.

- Der Speisewagen Nr. 680 wurde im Jahre 1905 in England konstruiert und bietet 24 Passagieren Platz. Gebaut wurde  er in Bulawayo bei ZECO für die Rhodesia Railways. In den frühen 1980er-Jahren wurde er ausser Dienst genommen und erst mal ins Museum gestellt. Der Wagen ist zusätzlich mit einer grossen Bar ausgestattet.

 - Der Speisewagen 660 ist ein 40-Plätzer. Er wurde im Jahre 1913 in England bei Lancastershire gebaut und ist immer noch im Originalzustand.

- Der Gesellschaftswagen 4096 vermag 37 Passagieren zu fassen. Er wurde 1952 in Gloucester, England, gebaut. Ursprünglich als 3. Klasse-Personenwagen unterwegs, wurde er im Jahre 2000 umgebaut und als komfortabler Reisewagen hergestellt. Er wird seither David Livingstone Lounge’ genannt.

- Der Gesellschaftwagen 4108 ist ein Wagen mit 43 Plätzen der umfassend renoviert wurde. Er hat die selben Daten, ist somit baugleich wie der 4096.

- Der Gepäckwagen 264 ist ein originaler alter Baggage Van, der jeweils in Personenzügen zum Einsatz kam. Dieser Wagen bietet zusätzliche Plätze, eine kleine Bar und war ehemals im Zambezi Lager Party Express eingesetzt worden.

 

 

Quellen: Wikipedia; www.steamtraincompany.com/;

Die Bilder verdanke ich meinem und ehemaligen Schulkameraden und Freund Bruno Steiner, Sandton, Johannesburg.

Erstellt am 28.10.2012