Berninabahn (RhB)

Die Bahnstrecke verbindet St. Moritz mit dem Puschlav bis Tirano (Italien). Die Bernina Bahn (BB) wurde 1905 gegründet und im Juli 1910 konnte die Strecke durchgehend in Betrieb genommen werden. Die meterspurige Bahn mit maximal 7% Steigung wurde wie die Arosa Bahn mit Gleichstrom 1000 Volt betrieben (bis 1935 mit 650 Volt). Im Jahre 1942 fusionierte die BB mit der RhB, die Bernina Bahn blieb ein Inselbetrieb.

Heute verkehren vorwiegend die neuen Triebzüge ABe 8/12 „Allegra“ der RhB, die von Stadler Rail gebaut wurden. Die auf der Berninalinie eingesetzten Triebzüge sind Zweisystemfahrzeuge, die sowohl unter der Fahrleitung des Stammnetzes mit 11’000 Volt Wechselstrom, wie auch unter 1000 Volt Gleichstrom verkehren können. Durchgehende Züge von Chur bis Tirano sind deshalb möglich! Mein Zug war aber noch mit einem Doppelgespann der 'alten' ABe 4/4" mit Ganzwerbung bestückt. 

Die Anreise von Chur nach St. Moritz (Systemwechsel-Bahnhof) geschah mit einem "gewöhnlichen" Schnellzug über die Albula-Strecke.

 

Aufnahmen vom 24/25.07.2012