Kurzbesuch Flumserberg 2017

Anlass gab ein notwendiger Kontrollgang meiner Schwester in ihre Wohnung beim Gafrida (Tannenheim). Ich weilte gerade in der Schweiz und fuhr mit. Die Tage vorher (und nachher) waren trist und grau, gerade dieser Tag aber wartete mit eitel Sonnenschein auf. Es war am 28. Dezember 2017.

Schon unterwegs auf der Autobahn war die Winterstimmung genial - es hatte bis in die Niederungen am Zuerichsee geschneit!

Als die Glarner Alpen und dann die Churfirsten auftauchten, musste der Knipser in Aktion treten. Alle Aufnahmen stammen von meinem Cellphone, einem Samsung J1 Junior.

Von "unten" betrachtet ist die Bergekette ja schon imposant! Das Dorf Flums war zwar winterlich eingekleidet, da hatte es aber keinen Schnee. Jedoch bis in die Ebene war alles fahrbar! Die ersten Meter des Anstiegs waren die richtige Einstimmung !

Die Churfirsten in ihrer einmaligen Pracht - aufgenommen von Schwesterchens Wohnungsterrasse.

Die Gondelbahn zum Prodchamm faehrt in unmittelbarer Naehe vorbei. Die naehere Umgebung, tief verschneit. Winterpracht!

Ein kurzer Abstecher hoch zum Tannenboden, diente der Mittagsrast. Ein Durchkommen und Platz im Lokal war geradezu aussichtslos. Bei minus acht Grad Celsius konnte auf der Veranda eine Bratwurst verdrueckt werden, bevor der letzte Sonnenstrahl hinter den hochstehenden Tannen verschwand.