Werkbahn in Somerset West

Es war eine ehemals weit verzweigte Werkbahn in Kapspur, welche das gesamte ehemalige De Beers-Areal im Suedwesten von Somerset West bediente. Im Norden ist das Areal begrenzt durch den Paarde Vlei (Pferde-Weiher), im Suewesten durch den Ozean (False Bay). Suedoestlich grenzt der Ort Strand an, nordwestlich liegt das ehemalige Sprengstoff-Fabrik Areal, heute Rhein Metall Macassar.  Auf diesem Areal ist eine sehr grosse Gleisanlage  mit Ringverker und fuenf Haupt-Zustellgleisen noch heute vorhanden, der Anschluss zum De Beers-Areal bildet ein Gleisdreieck. Im De Beers Areal zeugen noch wenige Gleisreste auf die ehemals umfassende Erschliessung hin, da wo nicht schon das Augenspital und weitere, Wohn- und industrielle Neubauten erstellt wurden. Auf der Karte ist noch das Hauptgleis eingetragen, der Rest ist Schweigen. Und dort habe ich vor etwa 15 Jahren eine kleine Lok stehen sehen, mit schoen gruenen Aufbauten und rotem Untergestell. Irgendwann kam sie weg, sie stand im Weg. Lange habe ich gesucht und nachgefragt, bis ich jetzt endlich fuendig wurde! Sie steht seit etwa 2004 auf einem Spielplatz beim The Palm Dam, eigentlich nahe vom urspruenglichen Einsatzgebiet , etwa 1,6 Kilometer weiter suedoestlich. Ihre Koordinaten sind: 24 Grad 6'03,58"S/18 Grad 50'12,25"E.

 

 

Ich erinnerte mich nicht mehr genau an das Aussehen der Lok, es war aber eine Dampfspeicherlok. Und diese Dampfspeicherlok steht nun auf dem Spielplatz. Natuerlich spielgerecht angepasst, mit kaum was Beweglichem, viel Farbe und haesslichen Aufstiegen. Immerhin hat sie das Gruen und das Rot mitbekommen. Blau ist wohl erst nach dem Gusto des anmalenden Arbeiters hinzu gekommen und dass das Fahrwekk mattschwarz war - ok, kann ja sein.

Wie schon bemerkt habe ich nachgefragt. Unzaehlige Personen kontaktierte ich, solche die es wissen haetten sollen, solche die gar nichts wussten. Niemand mochte sich an so eine Lok erinnern... Jetzt, wo ich die Lok gefunden habe, weiss Jeder den ich dort gefragt habe, woher sie stammt...

 

Leider waren weder am Untergestell noch am Fuehrerhaus, geschweige denn im Innern, etwa am Kessel, irgendwelche Einschlagzahlen oder sonstige Hinweise auf Herkunft, Modell und Erbauer aufzufinden. Aber Farbe traegt sie sehr viel - Zentimeter dick!   30.07.2017

Die Aufloesung

Inzwischen habe ich eine Anfrage, bzw. eine Kurzreportage in das Feldbahnforum www.kipplore.de eingestellt. Schnell erhielt ich vom Kollegen Thomas Kautztor aus Genf die richtungsweisenden Hinweise und Links.

Somit ist klar woher die Lok stammt! Die Lok stammt nicht von De Beers. Es ist eine von drei Dampfspeicherloks der AECI (African Explosives & Chemical Industries) Firegrove Works-Explosivfabrik in Somerset West.

Thomas Kautztor schreibt dazu: "Die von dir fotografierte Lok 2 im Dam Park in Strand ist Borsig 8370/1912. Im 09/2009 war sie noch blau/grün/gelb/rot/schwarz lackiert, siehe 

https://www.google.ch/maps/@-34.1005705,18.8367122,3a,15y,174.07h,89.97t/data=!3m6!1e1!3m4!1sFCYpn2pRs6d48UiW7G95ow!2e0!7i13312!8i6656

 

Es gibt auch einen Blog für Lok 2:
http://steam-locomotives-south-africa.blogspot.ch/2009/04/strand-childrens-playground-du-toit.html

Auch gibt es verschiedene Angaben zur Lok No 3! Es ist die Borsig 11796/1924. Sie diente vorerst in einem Park an der Drama St. in Somerset West und seit 1982 bei der Happy Days Pre-Primary School, 5 Reservoir Rd, Somerset West als Spielobjekt. Sie steht heute nocht dort! Man kann sie als hellblaues Etwas durch die Buesche erspaehen. Ich werde versuchen, einige Aufnahmen genehmigt zu bekommen.

Zu dieser Lok 3 gibt es ebenfalls einen Blog:

http://steam-locomotives-south-africa.blogspot.ch/2009/04/somerset-west-happy-days-nursery-school.html

 

 

 

Zur Lok 1 liegen nur diese Angaben vor: (Borsig 7364/1909 mit Ersatzkessel 14017/1931) ist mit einem Explosiv-Wagen im ehem. AECI Werk aufgestellt: 
http://steam-locomotives-south-africa.blogspot.ch/2009/04/somerset-west-aeci-firegrove-works.html

Vielleicht gelingt es mir mal, beim neuen Besitzer Rhein Metall ins Areal gelangen zu duerfen um ein paar Aufnahmen von diesem Gespann zu schiessen.