Unterwegs 2013

Im Elephant Park Knysna Forest

Beim Bahnhof Elgin

Am Mitchell's Pass (Ceres)

Am Swartberg Pass (Oudtshoorn - Prince Alfred)

Am Cape Point und am Kap der Guten Hoffnung

Die meisten Besucher sind der Meinung, dass das Kap der guten Hoffnung der südlichste Punkt des Kontinentes ist. Sie sind auch der Auffassung, dass Cape Point, der wichtigste Ort sei, bis man sie aufklärt. Das Cape of Good Hope ist der südwestlichste Teil von Südafrika. Cape Point liegt südlicher, da ragt ein langer Grat in den Atlantik. Der südlichste Punkt des Kontinents ist 60 Kilometer weiter südlich bei Cape Agulhas.

Auch wird immer wieder von den zwei Meeren geschwafelt: Ist nicht, denn die False Bay ist immer noch Atlantik, genau wie die Westküste Südafrikas. Aber es vermarktet sich eben besser, wenn man "zwischen zwei Ozeanen" steht.

False Bay? Von Osten her kommend steht Rooi Els trutzig am Eingang einer weiten Bucht, etwa 60 Kilometer breit. Bei diesigem Wetter sieht man dahinter nichts, so verwechselten Seeleute früher Rooi Els mit Cape Point und zerschellten im Nebel an der Küste von Simons Town oder Fish Hoek. Die falsche Bucht eben.

Das Kap der Guten Hoffnung ist sehr schlecht zu umsegeln, da wechselnde Strömungen und wechselnde Winde herrschen. Zudem muss das Kap (inklusive Cape Point) sehr weit umfahren werden, weil kilometerweit noch immer Untiefen auftauchen und die Gischt Felsen anzeigt. Da ist schon manches Schiff hängen geblieben.

 

In den Cango Caves (Oudtshoorn)

Am südlichsten Ende des Kontinents: Cape Agulhas

Cape Agulhas mit seinem charakteristischen Leuchtturm markiert den südlichsten Punkt des Kontinentes Afrika. Dies ist auch der geografische Zusammenschluss von Indischem Ozean und Atlantik. Das Kap ist meist von Sturmwinden gepeitscht, die Schiffe zirkulieren vorsichtshalber etwa zehn Kilometer südlich.

 

Der südlichste Punkt von Südafrika liegt auf Marion Island, etwa 1000 Kilometer vom Kontinent entfernt: 46o58'54,88"S/47o49'54.15"O.