Stars of Sandstone 2017, 30. Maerz bis 09. April 2017

Die diesjaehrige Ausgabe von "Stars of Sandstone" brachte einige Neuigkeiten. Die Veranstaltung ist leider so gross geworden, dass sich organisatorische Maengel fast taeglich in die gute Laune mischten. Die Verpflegung schleppte sich oftmals soweit dahin, dass man die Mittagspause wartete und kurz vor Abfahrt des naechsten Zuges oder Beginn einer Veranstaltung noch schnell etwas einnehmen musste. Die angedachte Doktrin, nichts mit Cash zu begleichen, wurde gleich zu Beginn zu Makulatur. Immerhin wurde ein mobiler ATM aufgestellt, da konnte man Cash ziehen. Karte war fast ueberall willkommen, eben nur fast. Die periferen Drittanbieter haetten gut etwas mehr integriert werden koennen, es haetten nicht nach wenigen Tagen erste Buden geschlossen werden muessen. Nur wenige schafften es, bis zum Schluss auszuharren.

Trotz immenser Vorbereitung und verstaerktem Unterhalt mussten infolge Lok-Defekten einige Zuege ausfallen. Die neue Anlage fuer leichte Loks ist wunderschoen angelegt, ist jedoch noch lange nicht fertig. Infolge der nicht nivellierten Anlage und  einigen etwas "eckigen" Schienenverbindungen gab es mehrere Entgleisungen, leider auche eine ernsthaft verletzte Person. 

Um die Kosten eingermassen abzudecken mussten die Tarife fuer Aufenthalt, Verpflegung und Unterkunft angehoben werden. Fuer Europaer und Ueberseer wohl nicht gravierend, fuer Einheimische schon! Auch musste fuer Camping mit recht hohem Tarif gar die Elektrizitaet gesondert eingekauft werden, genauso die Benutzung des WiFi-Netzes.

Was in diesem Jahr aufgefallen ist, sind die intensiv  in der Luft herumschwirrenden Flugzeuge und Helikopter. Der Fluglaerm war oft stoerend, man kennt eben keine Mindesthoehen und Abstaende, das Flugfeld befindet sich auch unmittelbar bei der Farm.

Insgesamt eine in allen Dimensionen ueberbordende, jedoch allgemein wunderbare und vielfaeltige Veranstaltung! Sieht man ueber die diversen kleinen Negativpunkte hinweg, koennte man die Veranstaltung als rundherum gelungen bezeichnen. Es wurde sehr viel geboten!

Ich beschreibe den Grossanlass in Kapiteln  - oder Kategorien? Ich halte etwas zusammen, was zusammen gehoert. Ich lasse (fast) nichts aus. Es bleibt aber in dieser Weise uebersichtlicher als ein Tagebuch.

Damit man die Uebersicht erhaelt und weiss von was da geschrie-ben wird, erst einmal der Gesamt-plan des rund 30 Kilometer langen Schienenstrangs in 2Fuss (61cm) Spur.

Als Vergleich auf die Schnelle etwa:

Vom Haupteingang der Farm bis zum Eingang des Farmkomplexes sind 3,5 Kilometer Strasse dazwi-schen.